Wochenablauf

Unsere Woche in der Kita

Der Montag startet mit einem Garten- und Hauswirtschaftstag: 

Im Morgenkreis wird besprochen, welches Obst und Gemüse bereits geerntet werden kann, wo Unkraut gezupft werden muss und was gegossen wird. Wir haben gemeinsam mit einem Landschaftsbauer, Eltern und Kindern eine Obstbaumhecke, eine Beerenhecke, mehrere Beete, einen Kartoffelturm und ein Gewächshaus angelegt und aufgebaut.

Es wächst also wirklich viel in unserem Garten und die Kinder können selbstständig saisonal ernten und zubereiten oder einfach naschen.

Einen Erntekalender erstellen und wissen bereits sehr viel über die Pflege der Pflanzen. 

Die naturnahe Pädagogik nimmt am Dienstag ihren Lauf mit dem Tiertag:

Wir versorgen in unserer Einrichtung 3 Kaninchen und 3 Hühner mit zwei Ställen und einem großen Freilaufgehege. Natürlich müssen Hühner und Kaninchen täglich versorgt werden, jedoch wird am Dienstag im Morgenkreis besprochen, was im Stall zu tun ist. Welches Kind was übernimmt, wer den Freilauf hackt etc.

Uns ist mit der tiergestützten Pädagogik wichtig, dass die Kinder den Kreislauf des Lebens verstehen lernen, für die Ressourcen der Umwelt sensibilisiert werden und Verantwortung übernehmen.

Wir betonen ausdrücklich kein Streichelzoo zu sein, da wir in einer Synergie mit den Tieren leben und die Kinder sehr fürsorglich, vertraut und liebevoll mit den Tieren umgehen. Die Tiere freuen sich sobald ein Kind das Gehege betritt und laufen direkt zu dem Kind um sich streicheln zu lassen. Unseren Tieren geht es gut und das ist wichtig. 

Wir sind als Kita im Tierschutzverein und haben eine Kooperation mit Aktion Tier e.V. die unseren Kindern präventiven Tierschutz als Projekte anbieten. In unsere Einrichtung kommen um mit den Kindern ins Gespräch zu kommen und sich die Tiere gemeinsam mit uns anzuschauen. 

Mittwochs ist Waldtag: 

Unsere Kita liegt glücklicherweise neben einem Wald. Also ist Mittwochs der Waldtag, der von allen Kindern sehnlichst erwartet wird.

Hier gehen die kleinen Forscher auf Erkundungstour mit Bollerwagen, Proviant und Picknickdecke. Barfuß durch die Matschefützen, klettern, Hütten bauen, Tiere durch ein digitales Mikroskop über den Handybildschirm untersuchen und davon Bilder und Videos machen..alles wird im Wald geliebt und gelebt. 

Donnerstag ist unser Vorschul – und Sozialraumtag: 

Hier werden besonders für die Kinder Ü3 Ausflüge und Projekte angeboten.  Stiefel bepflanzen, selbstständig dafür im Blumengeschäft einkaufen, beim Bäcker vorbei und für alle Brötchen für die Vespermahlzeit besorgen.

Bank in Regenbogenfarben streichen, wie war das nochmal mit den Farben? Der Mitarbeiter im Baumarkt hilft uns bestimmt. Verkehrstraining. Spielplätze in der Nähe erkunden, in die Bibliothek und Bücher über Kaninchen und Hühnerhaltung besorgen. 

Gerne hätten wir hier in der letzten Zeit mehr angeboten (Sporthallen in der Nähe, Keramikwerkstatt nebenan, Pflegeheim, Kirchen und andere Kitas und Schulen) Die Ideen brechen nicht ab. Leider war es schwierig aufgrund der Hygienebestimmungen diese Ideen auszuleben. Wir sind zuversichtlich, dass wir das in Zukunft wieder ausbauen dürfen. Der Sozialraum ist Teil unserer Einrichtung. 

Freitag ist unser Tag für Sport, Spiele und Musik: 

2 Gruppen (U3 und Ü3) für musikalische Bildung. Instrumente werden getestet, das Taktgefühl geprobt, Lieder werden gesungen.  Am Freitag müssen Eltern auch in der Betreuung unterstützen, da das Team dann Teamsitzung am Nachmittag hat.

Damit haben wir bereits viele Schwerpunkte unserer Kita erläutert. 

Herausheben wollen wir unsere Umweltpädagogik und die damit zusammenhängende gesunde Ernährung in der Kita. Unsere Kinder ernähren sich sehr ausgewogen vegetarisch und zuckerarm. 

Unser System der Eingewöhnung ist evtl. besonders, da die Familien bereits ein halbes Jahr vor Kitastart am Nachmittag zu Spieltreffen hinzukommen. Somit kennen die Kinder bereits die Einrichtung, die anderen Kinder und die Pädagogen bevor die Kita startet. Eine stressfreie Eingewöhnung ist uns wichtig. 

Die Elterninitiative birgt viele Synergien und Ressourcen. Elternkonzept mit AGs, Tierhaltung, Gartengestaltung etc. 

Wir lieben unsere Kita und das fühlen alle.